Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Frage, Wassereintritt

  1. #1

    Standard Frage, Wassereintritt

    Servus,

    Ich habe unter den Boden in der Achterkabine Wasser (Seewasser)
    was aber nur nach Fahrbetrieb kommt. Boot ist aktuell an Land und laut Werft wurde keine Undichtigkeit
    gefunden. Hat jemand das gleiche Problem oder eine Idee wo das Wasser eintreten kann?

  2. #2

    Standard

    Die Wellen treten unter der Achterkabine durch den Rumpf. Könnte es sein, dass die bronzenen Wellenführungen evtl. nicht ganz dicht sind? Alternativ kämen auch die Ruderkoker in Frage. Diese Punkte gelten natürlich nur, wenn sicher ist, dass der Rumpf in Ordnung ist. Vielleicht wäre es noch hilfreich, das Rumpfmaterial und das Baujahr zu kennen. Es gäbe auch noch die Möglichkeit, dass ein Abgasschlauch nicht ganz dicht ist und bei laufendem Motor Wasser durch eine Schelle drückt. Wichtig wäre auch noch die Angabe, wo im Achterschiff sich das Wasser sammelt.

    Das war jetzt mal so ein schnelles Brainstorming. Vielleicht hilft es ja.

    Viele Grüße
    Jens

    P.S. ich sehe gerade es ist ein GFK Rumpf. Dann fällt das Thema Wellenführung weg. Vielleicht die Motoren starten, etwas höher drehen lassen und dann mal die Schläuche im Achterschiff überprüfen.
    Meine Leidenschaft: www.storebropassion.de

  3. #3

    Standard

    Zitat Zitat von joes_boat Beitrag anzeigen
    Die Wellen treten unter der Achterkabine durch den Rumpf. Könnte es sein, dass die bronzenen Wellenführungen evtl. nicht ganz dicht sind? Alternativ kämen auch die Ruderkoker in Frage. Diese Punkte gelten natürlich nur, wenn sicher ist, dass der Rumpf in Ordnung ist. Vielleicht wäre es noch hilfreich, das Rumpfmaterial und das Baujahr zu kennen. Es gäbe auch noch die Möglichkeit, dass ein Abgasschlauch nicht ganz dicht ist und bei laufendem Motor Wasser durch eine Schelle drückt. Wichtig wäre auch noch die Angabe, wo im Achterschiff sich das Wasser sammelt.

    Das war jetzt mal so ein schnelles Brainstorming. Vielleicht hilft es ja.

    Viele Grüße
    Jens

    P.S. ich sehe gerade es ist ein GFK Rumpf. Dann fällt das Thema Wellenführung weg. Vielleicht die Motoren starten, etwas höher drehen lassen und dann mal die Schläuche im Achterschiff überprüfen.
    sammelt sich hinten unter der Spüle, unter dem Kleiderschrank weiter vorne hab ich jetzt ein Schlauch mit einer kleinen Pumpe entdeckt. Also scheint mein Vorgänger auch Problem gehabt zu haben. Sehr merkwürdig

    Wir haben die Beiträge automatisch zusammengefügt

    Zitat Zitat von Meenzer Beitrag anzeigen
    sammelt sich hinten unter der Spüle, unter dem Kleiderschrank weiter vorne hab ich jetzt ein Schlauch mit einer kleinen Pumpe entdeckt. Also scheint mein Vorgänger auch Problem gehabt zu haben. Sehr merkwürdig
    Sieht so aus als kommt es aus dem Kanal in der Mitte. Was ist da eigentlich drin. Der Motorraum ist tiefer aber trocken

  4. #4

    Standard

    Das Wasser sammelt sich also an der tiefsten Stelle achtern. Das macht die Suche leider nicht gerade leichter. Prüf doch bitte mal, ob es Löcher in den Stringern gibt, durch die Wasser von weiter steuer- oder backbords (und damit von weiter oben) in die Mitte läuft. Vielleicht stammt das Wasser auch aus einem der Tanks. Da Du das Wasser direkt mit dem Fahren in Verbindung bringst und nicht mit dem Wetter, und es im Motorraum trocken ist, würde ich mir sämtliche Schläuche und Rumpfdurchbrüche ansehen. Insbesondere, wie schon geschrieben, die Abgasschläuche auf Scheuerstellen.

    Viele Grüße
    Jens
    Meine Leidenschaft: www.storebropassion.de

  5. #5

    Unglücklich

    Tanks kann ich ausschließen da es Salzwasser ist

  6. #6

    Standard

    Das Wasser läuft von den Stopfbuchsen durch die Stringer nach hinten. Die Lenzpumpe dort gehört dahin. Original war der Lenzschlauch mit dem zentralen Lenzsystem verbuden, dessen Umschaltung erfolgte mit Stellhähnen im Bad unterhalb des Waschbeckens.

  7. #7

    Standard

    @adler2341 Die Stopfbuchsen liegen doch im Motorraum, der trocken sein soll. Dann müsste es ja eine Verbindung zwischen Motorraum und Achterkajüte durch das Schott geben. Ich dachte, das sei üblicherweise nicht der Fall?
    Meine Leidenschaft: www.storebropassion.de

  8. #8

    Standard

    Zitat Zitat von joes_boat Beitrag anzeigen
    @adler2341 Die Stopfbuchsen liegen doch im Motorraum, der trocken sein soll. Dann müsste es ja eine Verbindung zwischen Motorraum und Achterkajüte durch das Schott geben. Ich dachte, das sei üblicherweise nicht der Fall?
    ok danke für die Tipps, bin schon wieder in Deutschland.
    in 4 Wochen bin ich wieder in Kroatien, dann schau ich mal mit der Pumpe.
    Aber warum in der Achterkabine Wasser ist verstehe ich immer noch nicht, scheint dann aber wohl nix besonderes zu sein wenn
    da Original schon eine Lenzpumpe war. Dachte mein Vorgänger hätte die selbst eingebaut.

  9. #9

    Standard

    Dicht ist nur das Mittelschott unterhalb des Niedergangs zum Salon. Hinten haben die beiden Stringer Durchlässe in die Achterkajüte. Original liegt der Saugkorb der Lenzpumpe von Steuerbord aus im Stringer.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •